Unwissende Regenten:

Ein Schildbürgerstreich oder Fabel 2006

Ein Weiser zog mit seinem Schüler durch das Land. Da kamen sie in ein ödes und ausgetrocknetes Land. Der König dort gab die Anweisung, das Wasser von der Quelle in das Meer zu tragen. Die Menschen schufteten und schleppten in Eimern und Tonnen das Wasser von der Quelle des Flusses in das Meer. Als die Quelle versiegte, schleppten Sie das Wasser aus dem Flussbett in das Meer. Doch das Land wurde immer trockener. Bäume, Büsche und Gräser vertrockneten. Der Schüler fragte den Weisen:" Warum vertrocknet das Land, wo doch das Wasser in Massen und mit Anstrengung zum Meer bewegt wird?" Der Weise antwortete:" Weil der Regent das natürliche Gesetzt nicht kennt". Denn Wasser fließt automatisch von der Quelle durch den Fluß zum Meer - und auf diesem Weg bewässert das Wasser das Land, damit Bäume, Büsche und Gräser wachsen können. Weil der Regent gegen das Naturgesetz handelt, vertrocknet das Land. Kopfschüttelnd zog der Schüler mit dem Weisen in ein anderes Land.
Sie kamen in ein armes Land. Die Rentner und Arbeitslose mussten hungern, und selbst hart arbeitende Menschen, einfache Arbeiter und Familien konnten sich gerade noch ernähren und lebten am Existenzminimum. Der König dort gab die Anweisung, das Geld von den Arbeitslosen und Rentnern zu nehmen, und damit die Reichen (Großbetriebe, Konzerne, Aktiengesellschaften und Massenarbeitgeber) zu subventionieren - in der Hoffnung, daß diese wieder Arbeitsplätze schaffen. Als von den Arbeitslosen und Rentnern nichts mehr zu holen war, wurde das einfache Volk mit immer mehr und höheren Steuern belastet, um weiterhin Großbetriebe, Konzerne, Aktiengesellschaften und Massenarbeitgeber zu subventionieren - in der Hoffnung auf Arbeitsplätze. Doch die Reichen wurden immer reicher und das Volk wurde immer ärmer. Verschuldung und Konkurse häuften sich. Der Schüler fragte den Weisen:" Warum wird hier das Volk immer ärmer, wo doch Geld in Massen und mit Anstrengung bewegt wird?" Der Weise antwortete:" Weil auch hier der Regent das natürliche Gesetz nicht kennt". Das Geld fließt automatisch von Armut zum Reichtum - und auf diesem Weg ernährt es das Volk, damit es genügend Essen, Kleidung und eine Wohnung hat. Nur weil dieser Regent gegen die Naturgesetze handelt, wird das Volk immer ärmer.

Meister, kannst Du mir das Gesetz der Natur etwas genauer verdeutlichen? Hör gut zu mein Schüler: Wenn die Reichen Ihr Geld horten, ist das so, wie wenn der Ozean aufhören würde zu verdunsten. Noch etwas genauer bitte: Alles in der Natur ist Kreislauf. Das Wasser des Ozeans verdunstet, und fällt als Regen auf das ganze Land. Das Land wird fruchtbar, und das Wasser sammelt sich wieder in Flüsse und fließt in den Ozean - von da aus es wieder verdunsten kann. So sollte das Geld der Reichen auch (wenn nicht als Spende, dann als Arbeitslohn) gleichmässig unter dem Volk verteilt werden, damit es sich ernähren kann. Das Volk gibt das Gelde wieder aus, und kauft bei den Reichen. So fliest das Geld wieder zurück - auf daß es wieder verteilt werden kann. Wann auch immer, ein natürlicher Kreislauf durch künstliche Maßnamen von Regenten oder durch Gier und Eigennutz von Einzelnen unterbrochen oder verhindert wird, kannst Du davon ausgehen, daß Leid daraus hervor geht.
Kopfschüttelnd zog der Schüler mit dem Weisen in ein anderes Land. Auf der Suche nach einem Regenten mit Weisheit - einem Regenten, der die natürlichen Prinzipien kennt, versteht, und danach Handelt. Auf dieser Suche sind sie heute noch, und wenn sie nicht gestorben sind, werden sie das auch noch weiter sein.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.


Counter