Leidens - Entstehung:

Wenn der Geist aus der Einheit heraus fällt (Fall aus dem "Paradies"ischen Zustand), entsteht durch die Zweiheit (Zwiespalt) eine Unterschiedswahrnehmung. Durch die Sinneswahrnehmung eines Unterschiedes entsteht Begehren. Begehren schafft Leiden, da jedes Begehren erfüllt werden kann, oder auch unerfüllt bleiben kann. Durch Begehren entsteht Anhaftung. Der Mensch bindet sich im Geiste an das, was er begehrt. Anhaftung (er ist geistig daran gebunden, weil er es nicht verlieren oder loslassen will) schafft Leiden.
Durch Anhaftung entsteht Angst (vor Verlust). Angst schafft Leiden. Aus Angst handelt das EGO. Das Ego macht den Geist "BLIND".
Begehren ist, Verlangen, Zuneigung, Lust. Das Begehren was unerreichbar ist, schafft Leiden. Das Begehren nach dem Besitz des Anderen schafft Leiden. Das Begehren nach eigenem Wohlbehagen schafft Leiden.

Die Anhaftung an materielle Dinge schafft Leiden.
Die Anhaftung an geistige Dinge schafft Leiden.
Die Anhaftung an seelische Dinge schafft Leiden.

Anhaftung ist: Das nicht loslassen wollen, das nicht verlieren wollen, das Besitzen wollen.
Materielle Dinge sind: Geld, Besitz, Reichtum.
Geistige Dinge sind: Eltern, Ehepartner, Kinder, Verwandte, Freunde.
Seelische Dinge sind: Ehre, Anerkennung, Rum, Lob, Macht, Einfluss.

Angst entsteht bei drohendem Verlust von Dingen, woran man Haftet. Darüber hinaus - beziehungsweise tiefer im Unbewussten - liegen die Todesangst, Lebensangst die Existenzangst und die Angst vor der Angst.
Angst steigert das EGO, den Egoismus des Menschen. Angst erzeugt das Sicherheitsbedürfnis (Absicherung der Existenz - Versicherungen), und daraus entsteht die unersättliche GIER nach mehr Besitz (Geld) als man braucht, nach mehr Macht die zum Eigennutz verwendet wird, nach mehr Einfluss der zum Eigennutz verwendet wird.
Das Übersteigerte Ego sieht nur SICH! Wer nur für seinen eigenen Vorteil lebt, und nur SICH und überall nur seinen Vorteil sieht, fällt in tiefste geistige Dunkelheit. Geistige Dunkelheit führt zu Depression. Depression ist EGO PUR.

In dieser gezeigten Reihenfolge, vollzieht sich der Fall aus dem Paradiesischen Zustand - der EINHEIT - in die materielle Welt der VIELFALT. Hinein in GIER, Egoismus und LEIDEN.

Somit ist zu verstehen, warum es so viel Leiden in der Welt gibt. Doch dieses Leiden bewirkt das bewusster werden des Menschen. In ewigem Luxus und Vergnügen, würde es keine geistige Weiterentwicklung geben. Der Mensch würde nur träge und stumpfsinnig vor sich hin vegetieren. Es gibt aber auch einen Weg der BEFREIUNG aus diesem Leiden. Dieser führt vom Egoismus zurück zur SELBSTLOSIGKEIT. Aus der geistigen Dunkelheit ans LICHT.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.


Counter