Wissen vom Leben:

Man muss lernen zu Schweigen.

Wer etwas GUTES Erkennt, will das natürlich seinen Mitmenschen weiter geben: Schaut her - ich habe erkannt - so einfach ist das - was krampft ihr euch unnötig ab? Dann wird man eben nicht verstanden - falsch aufgefasst - oder eben sogar ausgelacht. Darum, gib Deine Erkenntnis TROPFENWEISE weiter. Versuche NICHT zu überzeugen, und schon garnicht aufzudrängen. Lasse sie KOMMEN. Wenn die Kinder nur Milch trinken können, dann streu ein paar Brotkrumen hinein. Wenn Du ihnen gleich feste Nahrung gibst, können sie das nicht kauen - geschweige denn VERDAUEN. Wer die Brotkrumen schluckt, wird schon von alleine neugierig und wird weiter fragen. Was ich früher gemacht habe: Ich „verpackte“ meine Erkenntnis in einen Scherz und habe es mit einem LACHEN ausgesprochen. Dann wusste keiner ob ich es ernst meinte, oder ob es ein Scherz war. Sie wurden aber zum Nachdenken angeregt und wurden aufmerksam. Daran kannst Du dann die „Reiferen“ erkennen. Die Unwissenden werden es als Scherz auffassen. Oder mit einer Fragestellung bei bestimmten Aussagen (z. B.): „Ich habe immer Pech“ – Dann die Frage: „Jetzt müsste man nur noch wissen WARUIM das so ist“? ... und LACHEN dabei. Wenn Du Ihm deine „Weisheit“ aufdrängen willst, wird er Dir nicht glauben. Erst wenn er aus SICH fragt, ist er auch interessiert. Wenn die Antwort kommt: „Das kann keiner wissen“ – lasse ihn alleine. Wenn die Antwort kommt: „Ja, das würde mich auch interessieren“ – Dann hilf ihm. So wirst Du geheimnisvoll. Rede ERNSTHAFT (über geistige Dinge) nur unter 4 Augen und NICHT in Gruppen oder gar Gesellschaften. Zeige immer nur ETWAS und NIE ALLES! Gib sparsam weiter - und teste, ob der Andere auch VERSTEHT oder ob er Dich nur ausnutzt oder Dir Brei ums Maul schmieren will. In Gruppen mach sie nur Neugierig auf Dich. Eine Scherzhafte Bemerkung mit tieferem Inhalt wirkt MEHR als Tausend Worte. SPIEL mit den Menschen! Das ist nicht negativ gemeint. Teste Sie, probiere aus. Es sind DEINE Erfahrungen die Du bekommst. Ein Scherz, den ich mir gerne erlaubt habe: Wenn einer etwas GUT gemacht hatte, dann fragte ich ganz ERNSTEM (böser Blick) und LAUTEM Ton vor versammelter Mannschaft: WER WAR DAS? Wenn sich dann der Andere ZÖGERND und VERSCHÜCHTERT gemeldet hat (mit schlechtem Gewissen) ... lächelte ich Ihn an, klopfte Ihm auf die Schulter und sagte: SEHR GUT GEMACHT! Was glaubst Du, wie dem ein Stein vom Herzen viel, und wie er sich über DIESES Lob gefreut hat! Dieses Lob hat er nicht so schnell vergessen. Wenn Du immer nur Licht zeigst, werden die Massen des Lichtes überdrüssig (wie bei der Sonne). Du musst auch Dunkel zeigen, damit sie sich freuen, wieder Licht zu bekommen! Wie ich dir schon in unserem Gespräch sagte - Du musst auch die HÄRTE an Dir ausbilden. Du musst lernen auch Kraft und Stärke auszustrahlen. Es gehört alles ZUSAMMEN! Du willst noch GUT sein (und helfen). Doch mit GUT alleine ist KEINEM geholfen! Ein Kind braucht nicht NUR Liebe, sondern auch STRÄNGE und Zucht, Pflicht, Respekt, Achtung und Ordnung. Darum gehören auch zwei Pole in eine Ehe (Mutter – Liebe + Vater - Zucht). Das GUT sein WOLLEN, ist noch ein HINDERNIS auf dem Weg. Es ist noch falsches ICH. Jesus: ICH bin NICHT gut!!! Euer Vater im Himmel - der ist GUT! Die Erkenntnis, die Du gewinnen solltest ist: SCHWEIGEN. Ich gebe Dir einmal ein paar Zitate: Rede zu einem Musiker nur über Musik. Der Weise gibt SPERSAM weiter. Tragt euren Glauben NICHT an die Öffentlichkeit - sondern geht in euer Kämmerlein. Werft eure Perlen nicht vor die Säue - dass sie zertreten werden und man euch auslacht. Ich schicke euch als Schafe unter Wölfe - darum seid ARGLOS wie die Taube und LISTIG wie die Schlange. Ihr müsst lernen, mit gespaltener Zunge zu reden.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.