Wissen vom Leben:

Im nachhinein (rückblickend) gesehen denkt man – wie war ich doch total bescheuert.

So „musst“ Du jedes Jahr rückblickend auf Dich selbst sehen - wie blöde war ich doch noch damals! Was habe ich mir damals für Probleme gemacht – über was habe ich mich so aufgeregt – wie viel Sorge habe ich mir gemacht – warum habe ich das nicht gleich verstanden? Dann weißt Du, dass Du Fortschritte gemacht hast. Wenn Du noch gleich denkst (wie vor einem halben Jahr – vor einem Jahr), bist Du stehen geblieben. Der unbewusste Mensch entwickelt seinen Geist vielleicht bis zum 25. oder 30. Lebensjahr. Dann schließt er ab, und behält für den Rest seines Lebens die einmal gewonnene Grundauffassung seines Geistes bei. Daran liegt es unter Anderem auch, dass sie im Alter stumpfsinnig werden – mangels geistiger Betätigung.

Ein geistig strebender Mensch verändert jedes Jahr seine geistige Einstellung.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.