Wissen vom Leben:

Sollte man sich nicht auch von Dingen äußerlich trennen, an die man sich haftet, denn es heißt ja „ihr sollt euch keine Schätze anhäufen“?

Nicht die Sache als SOLCHE ist schlecht, sondern die Bindung daran. Das ist wichtig zu wissen. Man soll also nicht die Sache verachten, sondern die Bindung daran. Ein KÜNSTLICHES Befreien gibt es nicht, wie das letzte mal gezeigt beim Eremiten. Es nütz nichts, wenn man sein Auto verschenkt, und mit dem Fahrrad fährt, aber im Geiste noch die BINDUNG an das Auto aufrecht erhält. Aber, Dein Schicksal selbst, wird Dich vor Prüfungen stellen, wenn Du „REIF“ dazu bist. Das heißt, durch Deine geistige Entwicklung, wirst Du AUTOMATISCH an Grenzen kommen, wo Du irgendwelche ENTSCHEIDUNGEN treffen MUSST! Dann geht es eben darum: Verrätst Du Dein SELBST für Geld, für Freunde, oder für Ehre? Diese Prüfungen sind individuell auf jeden Menschen zugeschnitten, und können in ihrer Wirkung sehr verschieden sein, doch im Prinzip - das was zu erkennen und zu verstehen ist, oder die Entscheidung, die zu treffen ist – das ist GLEICH. Man soll also nicht das Geld verachten, man braucht es ja zum Leben. Aber wenn eine Entscheidung zu treffen ist: Z.B. Arbeitsplatzerhalt (s. Oben), und sich Selbst (seine Überzeugung) für GELD verkaufen, dann muss man SEINER Überzeugung treu bleiben, und lieber auf den Arbeitsplatz (Geld) verzichten. Gleiches gilt für Freunde! Liebe Deine Freunde! Aber wenn einer kommt, und von Dir etwas erwartet (verlangt), das Deinem Selbst widerspricht, dann darfst Du Dein Selbst nicht verraten, um diesen Freund zu BEHALTEN! (er gehört Dir sowieso nicht). Dann musst Du diesen Freund eben zum „Teufel“ jagen, auch wenn es Dich noch so schmerzt. Gleiches gibt bei Anerkennung und Ehre (das hat dann viel mit Stolz zu tun). Gerade hier wird das Selbst am Meisten verkauft, dass diese „berühmten“ Menschen dann etwas tun (um Ihren Erfolg zu sichern), was sie eben selbst nicht für richtig halten. Es geht NUR darum, nach seinem INNERSTEN Selbst zu leben, denn dieses Selbst soll ja VERWIRKLICHT werden. Doch wenn man sich Schätze anhäuft, ist das natürlich GIER, oder ANGST vor der Zukunft. Das ist selbstverständlich immer schlecht, und wir sehen ja heute so einige davon – dass sogar EIN Mensch mehr Geld besitzt, als die 5 ärmsten Länder der Welt.

DAS IST KRANK!

Denn dadurch sind viele bettelarm. Dabei nützen auch nicht einige Spenden, die von der Steuer absetzbar sind, und womöglich noch durch die Medien der Öffentlichkeit präsentiert wird – WIE GUT BIN ICH!

Wenn 100 sehr reich sind, sind dafür 100-TAUSENDE bettelarm. Genügen am Genügenden finden. DA müssen wir hin.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.