Wissen vom Leben:

Mir wurde immer wieder von meinem Umfeld vermittelt wie wichtig ein starkes Selbstbewusstsein sei, da ich aber oft damit zu kämpfen hatte und mich gar nicht gut dabei fühlte, bin ich froh eine bessere Sicht dieser vermeintlichen „Schwäche“ zu bekommen. Man muss sich im Leben gut verkaufen können, dann hat man Erfolg, aber das liegt mir leider oder Gott sei Dank nicht ! Auch wenn es bestimmten Menschen nicht in den Kram passt, es ist doch nicht wichtig was Andere von mir denken, oder ?

Ein SELBST-Bewusstsein ist ohne Zweifel wichtig. Das Problem liegt nur darin, dass die Masse ihr ICH (Ego) für Ihr wahres Selbst hält. Dadurch wird bei der sogenannten Selbstverwirklichung nur das Ego gesteigert und nicht das Selbst verwirklicht. Im Gegenteil, wenn das Ego gesteigert wird, wird das wahre Selbst verschüttet. Was Andere von Dir denken ist vollkommen unwichtig. Wichtig ist, was Du selbst von Dir denkst. Da die Masse (wie gezeigt) ihrem EGO hinterher läuft, ist klar, dass man sich – wenn man ein geistig strebender Mensch sein will – nicht mehr nach der Masse richten kann. Dem entsprechend muss einem auch die Meinung und Auffassung der Masse gleichgültig sein. Was natürlich nicht so weit gehen darf, dass man gute Ratschläge nicht mehr annimmt. SELBST denken ist anzustreben. Die Masse WIRD gedacht. Und zwar gerade darum, weil sie auf die Meinung und Auffassung der Anderen „hört“. Das, was der Masse durch die Medien als Erstrebenswert (schöne Kleidung, großer Wagen, eigenes Haus) ja sogar Pflichterfüllung gegenüber dem Staat (man muss ein NÜTZLICHES (von benutzen und ausnutzen) Mitglied unserer Gesellschaft sein) eingeredet wird, ist eben NUR Manipulation der Massen, von denen, die die Massen ausnutzen wollen (also an der Masse verdienen). Nur wer SELBST denkt, und dieses Spiel durchschaut, und wer sich um die Meinung Anderer (was diese über mich denken) keine Gedanken mehr macht ... der ist frei. Aus der Psychologie weiß man, dass der Mensch sein Selbstbewusstsein auf verschiedene „Pfeiler“ aufbaut. Auf Reichtum, auf Beruf, auf seine Leistung, auf den Freundeskreis, die Familie, auf den Vereinsvorstand, usw. Also alles Äußerlichkeiten, die von ANDEREN gesehen und BEACHTET - geachtet - werden. Die Psychologen empfehlen, dass man sein Selbstbewusstsein möglichst auf VIELE „Pfeiler“ setzt. Theoretisch ist das natürlich richtig, denn wenn ich mein Selbstbewusstsein NUR auf den beruflichen Erfolg setze, und ich arbeitslos werde, dann verliere ich mein Selbstvertrauen KOMPLETT, da es ja NUR auf dem beruflichen Erfolg gelagert war. Habe ich aber noch Freunde, Familie, oder Geld, usw. dann verliere ich mein Selbstvertrauen nicht ganz, es wird nur angekratzt. Wer aber sein Selbstvertrauen auf das WAHRE Selbst baut (baut nicht auf SAND), also auf seinen göttlichen Funken, oder auf Gott, dem kann AUSSEN (in der materiellen Welt) verloren gehen was auch will, er wird sein Selbstvertrauen NICHT verlieren, denn es fußt nicht auf materiellen Dingen. Heute werden die Menschen schon von Kindheit an, sehr stark durch die Medien manipuliert. Einfache Tennisschuhe – um Gottes Willen, „PUMA“ muss das sein. Einfaches T-Shirt – um Gottes Willen, „LACOST“ muss das sein. Leider schon im Kindergarten, dass eben schon Kinder, deren Eltern sich diese Markenartikel nicht leisten können, sich gleich minderwertig fühlen, und schon Komplexe bekommen. Das ist eben darum, weil der WERT des Menschen in unserer Gesellschaft an Kleidung, Besitz, Auto, Haus, Luxus und Aussehen gemessen wird. Es gibt leider viel zu wenig Menschen, die dieses Spiel durchschauen und das nötige SELBSTVERTRAUEN besitzen, um NICHT mit zu machen. Manche durchschauen es schon, aber fühlen sICH verpflichtet, es doch mitmachen zu müssen, weil sie zu gewissen Kreisen gehören, und ihr Ansehen nicht verlieren wollen. Nur wenige haben den MUT, das alles NICHT mitzumachen (obwohl sie das Geld vielleicht hätten), und auch dazu zu stehen. Was verlangt denn aber mehr SELBSTVERTRAUEN? Jede Modeerscheinung und Manipulation mit zu machen, oder gegen den Strom zu schwimmen?

Nur der Starke kann gegen den Strom schwimmen.

Es hat doch wohl nur der wahres Selbstvertrauen, der den MUT hat, das zu tun was er für richtig hält, und nicht was die Masse für richtig hält. Zum Mitlaufen brauche ich kein Selbstvertrauen.

Beim Mitlaufen und Hinterherlaufen, waren und sind doch schon immer die Rindviecher die Ersten gewesen.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.