Wissen vom Leben:

Noch eine andere Frage die mich beschäftigt : kann man die Pflanze im Tier oder das Tier im Menschen erkennen b.z.w. die Pflanze im Menschen ?? Die der Göttliche Geist in seiner Entwicklung durchläuft ??

Es gibt die sogenannten DNA Stränge. Das sind „Spiralen“ mit Informationen. Von diesen Informationen ist immer nur ein TEIL aufgedeckt (Wissenschaftlich erwiesen). Was zur Zeit aufgedeckt ist (beim Menschen), ist die Mitte. Der Anfang ist zu und das Ende ist zu. Der Anfang ist die Evolution, die der Mensch (Menschheit) schon hinter sich hat (Pflanzen, Tiere), und das Ende ist die Evolution, die noch nicht verwirklicht wurde. Das Öffnen der DNA für die gesamte Menschheit, dauert noch Millionen oder Milliarde von Jahren. Die Bewusstwerdung des EINZELNEN ist ein Evolutionssprung!!!!
So sehe ich das zumindest - Nachzuweisen ist das sicherlich nicht? Doch fest steht auch, dass der Fötus im Mutterleib, die ganze vorherige Evolution (auch in der Form (Aussehen)) durchlebt - bis er Mensch ist. Meines Erachtens durchlebt jedes Lebewesen, das gezeugt wird, IM Mutterleib, seine gesamte irdische Entwicklung, bis zu diesem Stand, wo der Geist JETZT gerade ist. Dann ist er eben Mensch.
Also: Der Geistfunke (unser SELBST) durchlebt die GESAMTE irdische Entwicklung im Mutterleib, und bildet je nach geistiger Stufe den Körper. Ein Geist einer Schlange, bildet wieder eine Schlange. Der Geist eines Pferdes bildet wieder ein Pferd. Der Geist eines Affen bildet wieder ein Affe, der Geist eines Menschen bildet wieder ein Mensch - als KÖRPERFORM.
Wenn sich IM LEBEN die Vorstellung verändert, wird im nächsten Leben - auch der Körper anders. In DIESEM Leben, kann der Körper nicht mehr umgebildet werden. Ein Affe wird ein Affe bleiben. Doch GEISTIG kann er weiter sein. Also wird er nach dem Tod des Affen-Körpers als ein Menschlicher Körper geboren.
Entsprechend des gebildeten Körpers ist die WAHRNEHMUNG. Entsprechend der Wahrnehmung die Vorstellung ... usw. Eine Pflanze hat nur wenig Wahrnehmung. Doch es gibt auch Pflanzen, die fast schon ins Tierreich gehen. Mit Tentakeln, und sogar fleischfressende Pflanzen, deren Wahrnehmung schon fortgeschrittener ist. Gleiches gilt beim Tier. Der Wurm hat weniger Wahrnehmung als der Adler, und der Affe ist das Bindeglied zu Menschen.
Der Mensch hat als KÖRPER die zur Zeit (in der Evolution) höchste Wahrnehmungsfähigkeit. Der bewusst werdende Mensch, nimmt aber immer weniger durch die Sinne wahr, und immer mehr durch seinen göttlichen Geist (sein SELBST). Er wird immer SENSIBLER - was eben nicht empfindlich bedeutet, sondern FEINFÜHLIG.
Das schönste Beispiel dieser Entwicklung ist das Märchen von der Prinzessin auf der Erbse. Die durch 22 Matratzen immer noch die STÖRENDE Erbse gefühlt hat.
Der Mensch muß also lernen, NICHT über die Sinne zu leben, sondern über sein SELBST.

Noch ein Nachtrag: Die berühmten Gene, die wir gerade mal so gerne manipulieren, bilden NUR das Körperliche (also MATERIE), und haben mit dem Geist nichts zu tun. Darum haben unsere Wissenschaftler ja auch festgestellt, dass der Mensch in Bezug auf die Gene (Menge), vom WURM nicht weit entfernt ist. Das liegt daran, dass der KÖRPER die GLEICHEN Bausteine (Gene) hat. DER, der sie zusammen setzt und die Form gibt, ist unser SELBST (der universelle Geist). So werden diese Gentechniker sicher den Körper in seinen Eigenschaften verändern können, aber nicht die Wahrnehmung des Geistes IN diesem Körper. Sie werden vielleicht durch diese Gene kräftige oder schöne Körper züchten können. Aber GESUNDE Körper werden sie nicht züchte können. Denn der Körper wird krank durch einen kranken Geist (Depression – Angst) und diesen werden sie nicht verändern können.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.