Wissen vom Leben:

Wie der Charakter so das Schicksal !???

Ja, was ist der Charakter? Das ist IHRE ART! Das was SIE ausmacht. Das bestimmt auch das Schicksal. In der Bhagavad Gita steht: Wenn der Mensch geboren wird, erhält er eine bestimmte ART der Sinneswahrnehmung. Das bedeutet, wenn Sie etwas WAHR nehmen, entspricht das IHRER ART. Sie nehmen Bier wahr, und ein Verlangen entsteht. Ein Anderer nimmt das gleiche Bier wahr, und ihm entsteht kein Verlangen. Das entspricht eben der ART der jeweiligen WAHRNEHMUNG. Dieses kann man auf ALLES materielle beziehen. Eben ALLES, was über die Sinne wahrgenommen werden kann. Eben die (IHRE individuelle Art der) ZU- und AB -Neigung die Sie ganz Persönlich zu den Dingen zu empfinden. SIE nehmen WAHR - entsprechend IHRER ART. Durch diese Wahrnehmung DENKEN sie, und ziehen Ihre Schlüsse und bilden Ihre VORSTELLUNG. Entsprechend Ihrer Vorstellung ihr SCHICKSAL. Genau genommen, wird jeder Mensch OHNE ein Schicksal geboren. Aber mit SEINER ART der Wahrnehmung. Durch diese ART der Wahrnehmung wird eine AUFFASSUNG gebildet. Entsprechend der Auffassung dann eine geistige VORSTELLUNG, und die Vorstellung wird zur materiellen Wirklichkeit, geht als Schicksal in Erfüllung. Die Zuneigung zum Kampfsport, liegt in IHRER ART.
Wofür Sie Zuneigung haben, das bekommen Sie, wogegen Sie Abneigung haben, das verlieren Sie. Das ist das Gesetz. Bibel: An Ihren Früchten sollt Ihr sie erkennen. Wer reich ist, hat eben große Zuneigung zum Geld. Es ist NICHT die Arbeit, die reich macht, sondern die Zuneigung - Vorstellung. Darum sollen wir uns ja durch die Sinneswahrnehmung in unserem DENKEN, in unserer Vorstellung - NICHT beeinflussen lassen!!! Dann gibt es KEIN Karma und KEIN Schicksal mehr. WIR bestimmen aus dem SELBST unser Schicksal. Ein Kind hat noch KEIN Schicksal, weil es noch KEINE ICHvorstellung hat. Erst durch die ART der Sinneswahrnehmung, entsteht die ICHvorstellung von einer PERSON. (das sind meine Eltern, meine Freunde, mein Beruf, meine Leistung, mein Werk, usw.) Entsprechend der Ichvorstellung dann das Schicksal. Wird die Ichvorstellung geändert, ändert sich auch das Schicksal (neue Erfahrungswerte oder positives Denken). Durch Erfahrungswerte wird die ART verändert. Doch durch KÜNSTLICHES positives Denken BLEIBT die ART bestehen. Es wird also immer noch das GLEICHE als gut oder schlecht empfunden (WAHR genommen), und diese Wahrnehmung muß durch positives Denken ÜBERTÜNCHT werden. Es ist also etwas GEKÜNSTELTES, und dieser Mensch muß auf Dauer GEGEN seine ART leben. Es ist klar ersichtlich, dass NUR die ICHvorstellung verschwinden muß, um der WAHREN Vorstellung aus unserem SELBST platz zu machen. Also nicht die Wahrnehmung übertünchen, sondern SICH von der Wahrnehmung FREI zu machen!!!! Nicht mehr beeinflussbar in seiner VORSTELLUNG zu sein. So lange man noch ANGST um seine PERSON hat, ist man an seine Person GEBUNDEN. Wer SICH nicht mehr als PERSON sieht, sondern als universeller und ewiger GEIST ist FREI. Der bildet seine Vorstellung - WIE ER WILL, und seine Vorstellung kommt zum ENTSTEHEN. Das ist FREI vom Schicksal.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.