Wissen vom Leben:

Doch soll keine Gleichgültigkeit entstehen, sondern Gleichmut. Könnten SIE Gleichmut bitte näher Erläutern! Ein Beispiel vielleicht ?

Es gibt ein gutes Zitat - ich habe es aber nicht wörtlich: Der Herr gebe mir die Fähigkeit das zu ändern, was zu ändern ist, und die Kraft das zu ertragen, was nicht zu ändern ist - und die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden. Mit Gleichmut, muß man also das hinnehmen, was unvermeidbar ist, aber man darf den Dingen nicht gleichgültig gegenüber stehen, die falsch sind - also die zu verändern sind. Was auf mich zukommt (an Schicksalsschlägen - Geldverlust, Freundesverlust, Ehrverlust) muß ich in Gleichmut hinnehmen, weil das Ereignisse sind, auf die ich keinen Einfluss habe und die ich auch nicht ändern kann. Was eben auch gleichbedeutend ist mit der Aussage des Jesus: Wenn Dir einer auf die rechte Wange schlägt, so reich ihm auch die Linke. Auch das wird oft falsch verstanden, und so aufgefasst, daß man sich alles gefallen lassen muß. Das ist natürlich ein Blödsinn. Sondern es geht darum, daß man keine Wut oder kein Hass aufkommen lässt. (Reaktion auf die Tat) Denn dadurch erzeugt man ein schlechtes Karma. Aber wenn mein Chef mich schlecht behandelt, kann ich das zwar erdulden in Gleichmut - ich kann aber auch sagen: Ich kündige. Diese Kündigung währe dann eben KEINE Gleichgültigkeit. Das wäre ein konsequentes Leben. Viele Menschen bleiben aber in dem Betrieb, ärgern sich jeden Tag, und erzeugen Wut und Hass auf den Chef. Die Nörgelei eines Kindes, muß man nicht gleichmütig hinnehmen - das währe Gleichgültigkeit. Denn die Nörgelei des Kindes ist falsch. Also muß ich das Kind auf den Fehler hinweisen. Wenn ich gleichgültig in meiner Arbeit bin, kann ich keine gute Arbeit verrichten. Gleichgültigkeit ist also immer falsch. Gleichgültig bedeutet für mich - es ist mir EGAL - interessiert mich nicht. Aber das Interesse muß man immer behalten, sonst kann man nicht richtig Handeln. Bei Gleichmut geht es darum, das Unvermeidliche zu ertragen. Zitat: Lerne zu Leiden ohne zu Klagen.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.