Wissen vom Leben:

Überlegen Sie: Wenn der Bewusstseinszustand (die Auffassung und 58 Überzeugung) des Menschen IMMER zum Entstehen kommt, so ist es ganz klar, daß SIE keinem Menschen einen Schaden zufügen können, so lange der Andere, seine Überzeugung nicht verliert!!! vielleicht könnten Sie hier noch ein Beispiel nennen.

Ja, hier sind wir bei de TATEN. Was können wir mit Taten bewirken? Doch eigentlich nur materielles oder körperliches. Also nichts geistiges. Wenn Ihnen also Geld gestohlen wird, ist das NUR Materie. Wenn SIE sich dadurch in IHREN Gedanken, in IHRER Vorstellung NICHT beeinflussen lassen, (Ihre geistige Einstellung nicht verändern) wird Ihnen NICHTS verloren gehen - denn IHRE Vorstellung wird Ihnen immer wieder genügend Geld bringen. Wenn Sie sich aber durch den Geldverlust in Ihrem DENKEN beeinflussen lassen, dann verlieren Sie. Denn Sie GLAUBEN, ICH habe einen großen VERLUST erlitten - und weil Sie es GLAUBEN (ihre Überzeugung ändern), haben Sie auch verloren. Wenn SIE eine geistige Vorstellung haben: Ich werde immer genügend Geld zur Verfügung haben, dann wird das auch so SEIN!!!! Egal, was Sie verlieren (wenn Sie diese Vorstellung behalten), werden Sie alles wieder bekommen. Wenn Sie aber durch den Verlust ihre Vorstellung verändern, (jetzt habe ich zu viel verloren, ich werde jetzt arm bleiben) dann bleiben Sie auch arm. Ich habe mehrmals in meinem Leben sehr viel verloren, bis zum Existenzminimum und darunter. Doch ich behielt immer meine Vorstellung (Ich werde immer genug für mich haben), und so kam ich immer wieder auf die „Beine“ - hatte auch immer genug. Man darf nur seine VORSTELLUNG nicht verlieren. Dann kann Ihnen das Schicksal NICHTS anhaben. Sie bekommen immer alles wieder, weil IHRE Vorstellung immer wieder zum ENTSTEHEN kommen muß. Darum sollen wir unsere GRUNDEINSTELLUNG: Alles wendet sich zum GUTEN - NIE aufgeben. NIE den Glauben und die Überzeugung verlieren, egal, was im irdischen auch geschehen mag. Somit ist im Materiellen keine Schädigung (auf Dauer) möglich. Der Andere, dem wir was weg nehmen, ist daher auch nicht geschädigt - WENN er SEINE Überzeugung beibehält. Wir schädige also durch unser Handeln (Wut auf jemanden) nur UNS SELBST. Weil diese Wut ja in UNSEREM Geist (in UNSERER Vorstellung) ist. Wenn sich der Andere davon nicht verleiten lässt, passiert ihm gar nichts.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.